Vielfältiges Programm

Das Programm der Öko-Feldtage zeigt in einer Mischung aus Praxis und Forschung alle Neuigkeiten rund um die ökologische Landwirtschaft. Besucher können sich beispielsweise in über 50 Maschinenvorführungen von Hacken, Striegeln, Schwadern, GPS- und kamerageführte Maschinen einen Eindruck von der neusten Landtechnik verschaffen. Viele Innovationsbeispiele zeigen Prototypen und Neuentwicklungen wie beispielsweise Unkrautroboter, eine Tellerhacke, die unter einer Mulchschicht hacken kann und Teleskoplader sowie Gabelstapler mit Elektroantrieb.

Neuste Erkenntnisse zu Herausforderungen wie Klimakrise, Öko-Züchtungen und Tierwohl werden in Foren behandelt und von Wissenschaftlern und Praktikern diskutiert. Auf zahlreichen Demoparzellen stellen Firmen, Züchter und Beratung zudem Kulturen von Ackerbohne bis Zuckerrübe und Betriebsmittel für den ökologischen Landbau vor.

Ein großer Infopoint vom Tierschutzkompetenz-Zentrum mit integriertem Forum sowie die Züchtertagung zum Deutschen Schwarzbunten Niederungsrind mit Tierschau bilden einen weiteren Schwerpunkt. Ein Kulturprogramm und kulinarische, regionale Köstlichkeiten in Bioqualität runden das Programm ab.

Wir arbeiten am Programm und stellen es sobald wie möglich online.

Ansprechpartner

Boris Liebl

Boris Liebl

Fachforen

E-Mail: boris.liebl(at)fibl.org
Tel.: +49 69 7137699-74