Webversion
nl-mai18


Sehr geehrte Damen und Herren,
in rund 11 Monaten, am 3. und 4. Juli 2019 finden die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel, in Grebenstein statt. Über 80 Aussteller haben sich schon jetzt ihren Standplatz auf dem Ausstellungsgelände gesichert. Dieses Interesse freut uns und zeigt, dass wir mit der Veranstaltung einen Nerv der Zeit getroffen haben. Besonders bedanken wir uns beim Hessischen Umweltministerium, das die Veranstaltung auch 2019 wieder im Rahmen des Ökoaktionsplans finanziell unterstützt.

Herzliche Grüße vom Team Öko-Feldtage

Hella Hansen
www.oeko-feldtage.de

 
 
 

Öko-Feldtage 2019 – Schon angemeldet?

oekofeldtage_123 

Die Anzahl der Aussteller liegt derzeit schon bei über 80. Es sind Unternehmen aus allen Branchenzweigen vertreten, wir freuen uns wieder auf eine bunte Vielfalt.
Knapp 30 der Aussteller haben Demonstrationsparzellen gebucht, auf denen sie Saatgut und Betriebsmittel ausbringen und im Juli 2019 präsentieren können. Anmeldeschluss war für diese Flächen der 2. Juli 2018. Wer noch gerne dabei sein will, sollte sich schnellstmöglich mit Xenia Gatzert in Verbindung setzen und nach Möglichkeiten fragen. Schon jetzt arbeiten wir an der Planung der Flächen, damit teilweise bereits im August die Aussaat erfolgen kann. Neben vielen „Wiederholungstätern“ sind unter den Anmeldungen auch viele Neueinsteiger dabei.
Sie möchten als Aussteller an den Öko-Feldtagen 2019 teilnehmen? Für alle Stände ohne Demoparzellen sowie Maschinenvorführungen gilt eine Anmeldefrist bis zum 31. Dezember 2018. Ihre Ansprechpartnerin ist Xenia Gatzert.

 
 
 

2019: Gesamtsystem und Vielfalt im Fokus

Carsten Veller 

Carsten Veller; Projektleiter der Öko-Feldtage berichtet im Interview, wohin die Reise im Jahr 2019 geht. Die erfolgreiche Premiere in 2017 hat gezeigt, dass das Konzept greift. Trotzdem gibt es 2019 viel Neues. Wir wollen beispielsweise das Gesamtsystem Ökolandbau in seiner ganzen Vielfalt noch mehr in den Fokus stellen und innovative Betriebskonzepte, Anbausysteme und moderne Tierhaltung vorstellen. Lesen Sie mehr zu den Öko-Feldtage 2019!

 
 
 

Versuchstechnikerin: Saskia Casper

Saskia Casper 

Seit 1. Juli arbeitet Saskia Casper als Versuchstechnikerin für die Öko-Feldtage. Ihre Aufgabe ist das Management der Demoparzellen von Ausstellern auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen. Saskia hat das Bachelor-Studium "Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie" in Stuttgart Hohenheim abgeschlossen und studiert jetzt im Masterstudiengang Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Ackerbau. Derzeit bearbeitet sie Ausstelleranfragen und bereitet die Schläge für die Einsaat der Demonstrationsparzellen für Winterungen vor.

 
 
 

Werden Sie Sponsor!

Als Sponsor der bundesweiten Öko-Feldtage 2019 unterstützt Ihr Unternehmen die Weiterentwicklung des Ökolandbaus. Sie können Teil einer weitreichenden, öffentlichen Berichterstattung werden und fördern gleichzeitig den Wissenstransfer und den Austausch unter Landwirten. Es gibt drei verschiedene Kategorien: Gold-, Silber- und Bronze-Sponsor. Interessierte wenden sich bitte an Projektleiter Carsten Veller.

 
 
 

Zusammenarbeit mit Biofeldtagen

20180615-Biofeldtage 2018 Freitag HQ-52 Traudtner, Niggli, Neuhofer, Veller, Grün, Zeger, Kranzler, Drexler (c)Birgit Machtinger 

In Österreich am Bio-Landgut Esterhazy in Donnerskirchen in der Region Neusiedler See fanden am 15. und 16. Juni 2018 die ersten Biofeldtage statt. Trägerorganisationen ähnlicher Veranstaltungsformate aus Deutschland, Schweiz, Österreich und Ungarn unterzeichneten vor Ort eine Kooperationsvereinbarung für eine enge Zusammenarbeit und Austausch untereinander. Die FiBL Projekte GmbH als Veranstalter der Öko-Feldtage war der Vertreter aus Deutschland.
Das breite Veranstaltungsangebot der Biofeldtage war auf Landwirte wie Verbraucher zugeschnitten. Die Veranstaltung wurde von Pannatura und seinen Organisationspartnern FiBL Österreich, BioAustria Burgenland und der Landwirtschatskammer Österreich durchgeführt.

 
 
 

Übernachtungsmöglichkeiten

Wir haben schon für Sie recherchiert. Wenn Sie Ihre Unterkunft zeitig buchen wollen, finden Sie auf unserer Webseite eine Auswahl von Hotels in der näheren Umgebung.

 
 
 

Ansprechpartner

Hella Hansen
Presse
Tel.: +49 69 71 37 699 45
E-Mail: hella.hansen@fibl.org
www.oeko-feldtage.de

Carsten Veller
Projektleitung
Tel.: +49 69 71 37 699 86
E-Mail: carsten.veller@fibl.org