März 2019

nl-660
Sehr geehrte Damen und Herren,

die ersten warmen Frühlingstage lassen die Winterungen auf den 300 Demoparzellen kräftig sprießen. Unser Team der Versuchstechnik bereitet jetzt 250 weitere Parzellen zur Einsaat von Sommerungen vor. Auch in den Büroräumen der FiBL Projekte GmbH in Frankfurt herrscht rege Geschäftigkeit. Die Anmeldungen zu den Öko-Feldtagen reißen nicht ab: derzeit schon über 300! Das steigert die Vorfreude auf den 3. und 4. Juli 2019! Schauen Sie jetzt schon im Ausstellerverzeichnis, wen Sie besuchen möchten.
Herzliche Grüße vom Team Öko-Feldtage
Hella Hansen
www.oeko-feldtage.de

Sommerungen kurz vor der Aussaat

Die sonnigen Tage im März hat unser Versuchstechnik-Team zur Pflege der Winterungsparzellen genutzt, die gehackt und gejätet wurden. Um die Demonstrationsparzellen sauber von den Rasenflächen zu trennen, begradigen die Mitarbeitenden die Parzellenenden zudem mit der Hacke. Der März brachte neben Sonne aber auch den ersehnten Regen, sodass der Aufwuchs sehr gut läuft. In Kürze geht es mit der Kreiselegge auf die freien Flächen, um das Saatbett zu bereiten und das Beikraut zu kontrollieren. Anschließen Erfolg die Aussaat von weiteren 250 Parzellen angelegt. Neben einer breiten Sortenpräsentation von Sommergetreide, Sommerleguminosen, Mais, Futtermischungen und Zuckerrüben werden auch Sonnenblumen, Zwischenfrüchte und Blühmischungen eingesät. Gemüseparzellen wird es auf den Öko-Feldtagen ebenfalls geben: Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi, Zwiebeln und Salat.
Blickrichtung-weg-vom-Hof

Öko-Feldtage haben Strahlkraft

Der deutsche Bio-Spitzenverband, Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), ist Schirmherr der Öko-Feldtage. BÖLW-Vorsitzender Felix Prinz zu Löwenstein spricht im Interview über die Strahlkraft der Veranstaltung in die Politik und in die Branche.

FiBL Vorstandsmitglieder - Morgensternhaus Fulda

Landessortenversuche und Fruchtfolgen

Mitarbeitende des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen (LLH) und des Verbands der Landwirtschaftskammern (VLK) erläutern den Besuchern der Öko-Feldtage in halbstündigen Führungen fünf Mal täglich alles rund um die Landessortenversuche zu Winterweizen, Triticale, Ackerbohnen, Kartoffeln und Silomais. Außerdem präsentieren sie Ergebnisse von dem Öko-Versuchsbetrieb in Ober-Erlenbach bei Frankfurt. Hier werden seit dem Frühjahr 2016 ökologisch und ökonomisch sinnvolle Sorten- und Anbauempfehlungen – vor allem für viehlose Betriebe – erprobt und Beratungsempfehlung erarbeitet.
Anhand von Demoanlagen zeigen die Fachleute von LLH und VLK auch auf Demoparzellen der Feldtage Modellfruchtfolgen für viehhaltende und viehlose Betriebe sowie Möglichkeiten der Stickstoff-Versorgung von Winterweizen im viehlosen Ökolandbau. Weiterhin bilden die beiden Beratungsinstitutionen „Berater-Praktiker-Tandems“, die praxisnahe Starthilfe geben für alle, die an einer Umstellung auf die ökologische Landwirtschaft interessiert sind. Mithilfe der Berater können sich die Besucher auch interaktiv Fruchtfolgen selbst „basteln“.

FiBL Oeko Feld Tage

Forum QUERgedacht

QUERgedacht ist ein vom FiBL entwickeltes Forum, in dem aktuelle politische Themen der Bio-Branche auf den Tisch kommen. In dem Format diskutieren beispielsweise Bioland-Landwirt Sepp Braun, der Direktor des FiBL Schweiz Urs Niggli und BÖLW-Vorstand Alexander Gerber, ob die ökologische Landwirtschaft innovativ genug ist. Die Rolle der Politik im Bio-Handel steht in der Veranstaltung „Kann man 20 % Öko-Landbau verordnen?“ im Mittelpunkt. „Bio um jeden Preis – geht das?“ beleuchtet die aktuelle Marktentwicklung – Stichwort Bio im Discounter- und Folgen für die Landwirtschaft. „Biobauern: Vertrauensvorschuss oder Generalverdacht?“ beschäftigt sich mit der Aufgabe und den Herausforderungen der Öko-Kontrolle.Zwei weitere Foren eröffnen den Austausch zwischen Praxis und Forschung: Im Forum des BÖLN werden Projektergebnisse zu Leistungen des ökologischen Landbaus für Umwelt und Gesellschaft, zur Regulierungsstrategie von Drahtwürmern im Kartoffelanbau und zur gezielten Beregnung präsentiert. Im Zelt des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen behandelt das Forum aktuelle Themen zur Tierhaltung wie etwa hörnertragenden Kühe im Laufstall und Ferkelkastration. Ein weiteres Fachforum wird durch den Fachschaftsrat des Fachbereichs Ökologische Agrarwissenschaften der Uni Kassel gestaltet. Dieser plant einen spannenden Mix aus Fachbeiträgen für die junge Zielgruppe. Die detaillierten Programme werden zirka Ende April auf der Webseite www.oeko-feldtage.de stehen.
.
Beratung

DSN-Züchtertagung

An beiden Tagen finden im und am Jungviehstall im Rahmen der Züchtertagung zum Deutschen Schwarzbunten Niederungsrind interessante Vorführungen und Vorträge statt. Den Auftakt der Züchtertagung macht eine Kuhschau. Es werden Tiere altbewährter Kuhfamilien gezeigt und in verschiedenen Klassen gerichtet. Danach folgen Vorträge zu den Themen der Zucht und Haltung. Ansprechpartnerin für die Züchtertagung ist Karin Rübesam von der Uni Kassel. In unmittelbarer Nähe findet das Tierforum mit Vorträgen und praktischen Demonstrationen statt.
Frankenhausen_Triebweg__jean_louis_wolff_h

Bestellformulare für Aussteller

Im Bereich Standausstattung arbeiten wir mit mehreren Dienstleistern zusammen. Aussteller, die Zelte, Mobiliar sowie einen Stromanschluss für ihren Stand benötigen, können dies bis zum 30. April bestellen. Die Formulare hierfür stehen auf der Website zum Download bereit.

Werbemittel für Aussteller

Werben Sie im Umfeld der Öko-Feldtage 2019, um eine große Zielgruppe von Ökobäuerinnen und -bauern, Umstellenden, aber auch interessierte konventionelle Landwirtinnen und Landwirten zu erreichen! Die Agentur N-Komm hat ein Marketing-Paket zusammengestellt. Um Kunden, Geschäftspartner und Freunde auf die Öko-Feldtage 2019 aufmerksam zu machen, können Sie unsere Save-the-Date-Postkarten und Poster, individualisiert mit Ihrer Standnummer, nutzen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Langsam werden die Übernachtungsmöglichkeiten rund um Kassel und Umgebung knapp. Wir haben eine Auswahl von möglichen Unterkünften für Sie zusammengestellt, die wir regelmäßig auf ihre Verfügbarkeit prüfen.

Ansprechpartner

Hella Hansen
Presse
Tel.: +49 69 71 37 699 45
E-Mail: hella.hansen@fibl.org
www.oeko-feldtage.de

-

Carsten Veller
Projektleitung
Tel.: +49 69 71 37 699 86
E-Mail: carsten.veller@fibl.org
Veranstalter
FiBL Projekte GmbH
Mitveranstalter
Mitveranstalter HMUKLV und Uni-Kassel
Mitveranstalter LLH und SÖL
Schirmherr
Logo BÖLW
Goldsponsor
Logo Dennree
Bronzesponsoren
Bronzesponsoren
Medienpartner
mediepartner_oeft19
Grafik