Treffpunkt der

ökologischen Landwirtschaft

Frankenhausen

3. und 4. Juli 2019

Öko-Feldtage 2019

Am 3. und 4. Juli 2019 finden die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel, in Grebenstein statt. Sie bieten eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung im Ökolandbau und in der Tierhaltung: die ideale Plattform, um Innovationen zu zeigen und aktuelle Themen mit Landwirten sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu diskutieren.

Deutschland verfügt über den größten Bio-Markt Europas. Die Politik strebt als Ziel 20 Prozent Ökolandbau bis zum Jahr 2030 an. Die bundesweiten Öko-Feldtage 2019 zeigen, welche Kraft und Vielfalt im Biolandbau stecken und dienen allen Akteuren dazu, das große Potenzial noch weiter zu entwickeln. Sie sprechen nicht nur Bäuerinnen und Bauern aus der ökologischen Landwirtschaft an, sondern genauso konventionelle Kolleginnen und Kollegen, um miteinander ins Gespräch und in den Austausch zu kommen.

Die Premiere der Öko-Feldtage im Jahr 2017 war ein voller Erfolg. Deshalb organisiert das starke Team von Partnern die Veranstaltung 2019 in bewährter Zusammenarbeit. Die FiBL Projekte GmbH ist Veranstalter der Öko-Feldtage 2019. Mitveranstalter sind das Hessische Landwirtschaftsministerium, die Universität Kassel mit der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen und der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Der BÖLW ist Schirmherr der Veranstaltung. Das Hessische Landwirtschaftsministerium unterstützt die Öko-Feldtage auch 2019 wieder finanziell im Rahmen des Ökoaktionsplans.

Sonderschau: Elektroantriebe und weitere Alternativen

Die Öko-Feldtage 2019 nehmen vermehrt das Gesamtsystem Landwirtschaft in den Fokus. Dazu gehören auch Technologien, die das Klima schonen und für alle maschinellen Anforderungen auf landwirtschaftlichen Betrieben zukünftig eine große Rolle spielen. Die Emissionen auf den Betrieben müssen laut Klimaschutzplan 2030 der Bundesregierung um ca. 30 Prozent reduziert werden. Die Entwicklung neuer Antriebstechnologien, allen voran der Elektroantrieb, aber auch weitere Alternativen sind im vollem Gang. Auf einer Sonderfläche draußen präsentieren Aussteller ihre Prototypen und Serienmaschinen zu diesem Thema und stehen für alle Fragen zum Stand der Technik zur Verfügung.
Interessierte Aussteller können sich bis 31.12.2018 anmelden.

Ausstellerverzeichnis online

Die Anzahl der Aussteller liegt derzeit schon bei knapp 140. Es sind Unternehmen aus vielen Branchenzweigen vertreten, wir freuen uns über eine bunte Vielfalt. Knapp 30 der Aussteller haben Demonstrationsparzellen gebucht, auf denen sie Saatgut und Betriebsmittel ausbringen und im Juli 2019 präsentieren.

Filme über die Öko-Feldtage 2017

Bilder sagen mehr als viele Worte. Thomas Alföldi, Mitarbeiter des FiBL Schweiz und der Journalist Michael Schlag haben die Vielfalt der Öko-Feldtage und die gute Stimmung hervorragend eingefangen.

Also available in/Aussi disponible en


Züchtertagung Deutsches Schwarzbuntes Niederungsrind

© Jean-Lois Wolff

© Jean-Lois Wolff

Die Domäne Frankenhausen hält eine Herde von 100 Milchkühen plus weibliche Nachzucht der Rasse Deutsches Schwarzbuntes Niederungsrind (DSN). Im Rahmen der Öko-Feldtage 2019 findet die DSN-Züchtertagung zu dieser gefährdeten Nutztierrasse statt, die gleich drei Jubiläen feiert: 30 jähriges Bestehen des Vereins zur Erhaltung und Förderung der DSN, 20 Jahre DSN-Tiere auf der Domäne und die 10. DSN-Züchtertagung. An beiden Tagen finden am Kuhstall und im Tagungszelt interessante Vorführungen und Vorträge statt. Den Auftakt der Züchtertagung macht eine Kuhschau. Es werden Tiere altbewährter Kuhfamilien gezeigt und in verschiedenen Klassen gerichtet. Danach folgen im Tagungszelt Vorträge zu den Themen der Zucht und Haltung, stressfreier Umgang mit Kühen und Rindern, Schlachten auf der Weide und vieles mehr. Ansprechpartnerin für die Züchtertagung ist Karin Rübesam von der Uni Kassel.

Innovationen

2017 waren die Innovationen auf den Öko-Feldtagen wie Schnecken- und Unkrautroboter, Erdgastraktor und Co. ein Publikumsmagnet. Jetzt stellen wir Innovationsbeispiele für 2019 zusammen. Wenn Sie selbst vielversprechende neue Prototypen entwickeln oder Entwickler kennen, machen Sie uns gerne darauf aufmerksam! Ansprechpartner für die Innovationen ist Uli Zerger.

Werbemittel für Aussteller

Werben Sie im Umfeld der Öko-Feldtage 2019, um eine große Zielgruppe von Ökobäuerinnen und -bauern, Umstellenden, aber auch interessierten konventionellen Landwirtinnen und Landwirten zu erreichen! Die Agentur N-Komm hat ein Marketing-Paket zusammengestellt.

Busreise zu den Öko-Feldtagen

© Marzena Seidel, FiBL

Sie möchten entspannt und nachhaltig zu den Öko-Feldtagen 2019 reisen? Dann ist unser 2-tägiges Busreisepaket genau das Richtige für Sie!

Wir organisieren fünf Touren in Zusammenarbeit mit ReiseService Vogt. Alle Zustiege plus Zusteigeuhrzeit können Sie unserem Flyer entnehmen. Hin- und Rückfahrt in einem modernen Fernreisebus samt Übernachtung und Frühstück in einem guten Mittelklassehotel in Kassel gibt es ab 189 €. Auf der Hin- und Rückfahrt können Sie sich entspannt mit Gleichgesinnten über die Öko-Feldtage austauschen – außerdem gibt es noch den ökologischen Vorteil der Fahrgemeinschaft.

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Niedersachen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen-Anhalt

Öko-Feldtage 2019: Gesamtsystem und Vielfalt im Fokus

Carsten Veller; Projektleiter der Öko-Feldtage berichtet im Interview, wohin die Reise im Jahr 2019 geht.

Im Juli 2019 finden die zweiten Öko-Feldtage statt. Gibt’s Neuerungen im Vergleich mit der Premiere in 2017?

Veller: Unsere erfolgreiche Premiere von 2017 hat den Nerv der Zeit getroffen und gezeigt, dass das Konzept greift. Trotzdem gibt es natürlich Neues, was wir uns vorgenommen haben: Wir wollen beispielsweise das Gesamtsystem Ökolandbau in seiner ganzen Vielfalt noch mehr in den Fokus stellen und innovative Betriebskonzepte, Anbausysteme und moderne Tierhaltung vorstellen.

Der Biolandbau wächst erfreulicherweise; er braucht deshalb andere Strukturen, beispielsweise Kooperationen von Ackerbau- und Viehbetrieben sowie neue Methoden des Nährstoffmanagements. Wir benötigen Lösungsansätze für die aktuellen Herausforderungen wie Klimawandel, Öko-Züchtungen und Tierwohl. Die Öko-Feldtage zeigen den aktuellen Stand in der ökologischen Landwirtschaft. Wir wollen sie weiter als Plattform etablieren, auf der Praktiker und Forscher konzentriertes Wissen teilen und an politische Vertreter vermitteln. Bis zum Ziel der Bundesregierung „20 Prozent Öko-Landbau bis 2030“, muss noch einiges passieren.

Wie schon 2017 werden auch 2019 wieder Innovationsbeispiele wie etwa digital gesteuerte und zudem umweltfreundliche Maschinen einen Schwerpunkt bilden. Innovationen und Technik interessieren auch konventionelle Landwirte, für die wir die Veranstaltung mit weiteren Angeboten zum Pflanzenschutz beispielsweise mit Nützlingen oder der mechanischen Bearbeitung, aber auch modernen Tierhaltungskonzepten noch interessanter machen wollen.MEHR

Evaluationsergebnisse Öko-Feldtage 2017

Die Evaluation wurde von Mitarbeitern des Fachbereichs Agrar- und Lebensmittelmarketing der Universität Kassel durchgeführt. Sie haben 501 Besucher und 111 Aussteller zu ihrer Zufriedenheit befragt. Das Ergebnis der Premierenveranstaltung ist sehr positiv. Beispielsweise sind 93 Prozent der Besucher mit den Öko-Feldtagen zufrieden oder sehr zufrieden.

Veranstalter

Mitveranstalter

 
 

Schirmherr

Medienpartner