Programm der Öko-Feldtage 2017

An zwei Tagen erwartet Sie eine Fülle an Programmpunkten, die zeigen, welches Potenzial im Ökolandbau steckt: eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung.

Maschinenvorführungen

Für die Maschinenvorführungen ist eine breite Palette von 34 Maschinen angemeldet. Die Maschinen werden an beiden Tagen in den Themenbereichen Bodenbearbeitung, Sätechnik, Striegel- und Hacktechnik vorgeführt. Neben zahlreichen etablierten Maschinen werden auch Neuentwicklungen vorgestellt. Das Programm für die Besucher ist so gestaltet, dass sie die Möglichkeit haben, sich viele innovative Geräte anzusehen.

Sonderschauen

In den beiden Sonderschauen greifen wir aktuelle Themen des Ökolandbaus noch einmal konzentriert auf. In der Sonderschau Tierhaltung geht es vor allem um Produkte und Informationen rund um die Rinderhaltung. In der Komposthalle können Sie an praktischen Beispielen erfahren, was einen guten Kompost ausmacht und mit Wissenschaftlern und Firmenvertretern zu Qualität und Zusammensetzung von Kompost diskutieren.

Spannende Beispiele für Innovationen

Das Thema Innovationen zieht sich wie ein roter Faden durch das Konzept der Öko-Feldtage. Die 11 Neuheiten unserer Innovationsschau stehen dabei sowohl für neue Erfindungen im technischen Bereich wie auch für neue Systemansätze.

Versuchswesen und Führungen

Auf den Äckern rund um die Domäne Frankenhausen können die Besucher sich zahlreiche Kulturen anschauen sowie Für und Wider von Sorten, Bearbeitung und Behandlung diskutieren. Die Tour „Landwirtschaft pro Natur“ zeigt ganz konkrete Beispiele, wie man die Artenvielfalt in der Landwirtschaft fördern kann.

Fachforen rund um den Ökolandbau

Die Fachforen Nord und Süd behandeln brandaktuelle Themen rund um den Ökolandbau. 17 vorwiegend wissenschaftliche Institutionen stellen im Zelt „Praxis trifft Forschung“ (D 7) aktuelle Forschungsergebnisse mit starker Praxisrelevanz vor (z.B. regionale Bio-Futtermittel, Leguminosen und Nährstoffmanagement).

Das Fachforum Süd findet im Festsaal der Domäne Frankenhausen (im Innenhof) statt. Hier präsentieren Aussteller aus Wissenschaft und Wirtschaft interessante Themen rund um den Ökolandbau (z.B. Artenvielfalt auf Ökobetrieben, ökologischer Pflanzenschutz und Direktvermarktung).